Babysitterführerschein

 

Es gibt wohl keine Mütter und Väter, die ihre Kinder nicht lieb haben. Trotzdem haben Eltern und Erziehungsberechtigte nicht immer Zeit für ihre Kinder. Sie wünschen sich aber, dass ihre Kinder gut betreut sind. Deshalb sind viele Eltern auf der Suche nach kompetenter Kinderbetreuung. Wir bilden Babysitter/innen aus, auf die sich jedes Kind freuen wird.Deshalb gibt es für alle Schüler/innen der 1. Klasse der Fachschule für soziale Berufe die verpflichtende Babyfitausbildung.

 

Sie besteht aus 3 Modulen: Babyfit (16 Stunden)

  • Erste Hilfe Grundkurs (16 Stunden)
  • Erste Hilfe Kurs für Kindernotfälle (6 Stunden)

Kursinhalt vom Modul Babyfit:

  • Entwicklungspsychologie
  • Altersgerechte und entwicklungsfördernde Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Babypflege und Ernährungslehre
  • Rechtliche Grundlagen
  • Zahlreiche praktische Übungen

 

Nach erfolgreicher Beendigung der 3 Module bekommen die Schüler/innen den Babyfitausweis vom österreichischen Jugendrotkreuz, der in deutscher und englischer Sprache ausgestellt ist. Er kann somit auch für einen Au Pair-Job im Ausland verwendet werden. Die Jugendlichen können sich freiwillig bei einer Plattform registrieren, durch die eine Kontaktaufnahme zwischen Babysitter und Familie rasch und unkompliziert funktioniert.(Babysitter-Vermittlung)

 

Vorteil für die Eltern: Werden die Kinder von „babyfitten“ Babysittern betreut, so können die Eltern diese Kosten als Kinderbetreuung von der Steuer absetzen.

 

Das Zertifikat wird auch für das Familien- und Kindergartenpraktikum in der 2. Klasse der Fachschule für soziale Berufe benötigt. „Kompetenz für Kinder ist auch wichtig, wenn man selber keine Kinder hat!“