Angst vor Erste Hilfe Leistung? Angst, Fehler zu machen und dafür bestraft zu werden? Unsere Schüler/innen wissen, dass sich nur wer nicht Erste Hilfe leistet, strafbar macht.

 

Im Rahmen der Gesundheitsförderung und –erziehung besuchen alle Mädchen und Burschen unserer Schule einen verpflichtenden Erste Hilfe Kurs. Dieser startet am Beginn des Schuljahres in der einjährigen Wirtschaftsfachschule und in den 2. Klassen der Fachschule für wirtschaftliche und soziale Berufe. Der Erste Hilfe Grundkurs gemäß § 26 AschG, § 40 AstV gilt auch für die Führerscheinprüfung. Die 16-stündige Ausbildung findet laut den Richtlinien des österreichischen Jugendrotkreuzes in unserer Schule statt und bietet die Grundlage für alle Situationen, in denen erkrankte oder verletzte Personen Hilfe benötigen.

Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses bekommen die Schüler/innen den Erste Hilfe Ausweis ausgestellt.

 

Kursinhalt:

  • Gefahren erkennen
  • Rettungskette
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung nach neuesten Richtlinien
  • Umgang mit dem halbautomatischen Defibrillator
  • Maßnahmen bei plötzlichen Erkrankungen, Verletzungen, Vergiftungen
  • Unfallverhütung
  • Zahlreiche praktische Übungen

 

Nur Wegsehen ist strafbar. Unsere Schüler/innen können helfen! Jeder Absolvent/jede Absolventin unserer Schule hat Erste Hilfe gelernt. Unser Motto „Helfende Hände sind stark!