Die Schüler/innen der unverbindlichen Übung „Pflegefit – Pflege und Betreuung in der Familie“ lernen, wie sie ältere Menschen, aber auch Gleichaltrige nach einem Unfall oder bei einer Krankheit – auch kurzfristig – betreuen können. Pflegekenntnisse helfen nicht nur im Umgang mit betreuungsbedürftigen Großeltern, sondern auch dabei, die Lebenssituation älterer Menschen besser zu verstehen. Jeder Jugendliche betreut oder pflegt irgendwann einen nahe stehenden Menschen, sei es, dass Mama oder Papa die Grippe hat, sich der Bruder das Bein bricht oder eine schwere Krankheit einen Familienangehörigen trifft. Im Kurs bekommen die Jugendlichen auch das fachliche und mentale Rüstzeug mit, um „pflegefit“ zu sein.

 

Die Ausbildung findet in einzelnen Unterrichtsblöcken mit viel Praxis bzw. praktischen Übungen statt. Viele Schüler/innen besuchen den Kurs auch, weil sie einmal im Pflegebereich arbeiten möchten bzw. eine Ausbildung in einem Pflegeberuf anstreben und dann schon wissen, dass einen Kranken zu pflegen mehr bedeutet, als ihn nur zu versorgen.

 

Anmelden kann sich jeder Schüler/jede Schülerin unserer Schule. Diese unverbindliche Übung wird schularten- und schulstufenübergreifend geführt. Die Jugendlichen lernen unabhängig ihres Alters mit unterschiedlichen Kollegen/Kolleginnen und erweitern so ihre Sozialkompetenzen. Unterschiedlichkeit , anders sein, also Vielfalt wird in diesem Modell als Lernchance und Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung gesehen.

 

Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses bekommen die Schüler/innen den Pflegefit-Ausweis vom österreichischen Jugendrotkreuz ausgestellt.