„Es ist nicht genug, zu wissen, man muss es auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss es auch tun“.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes sind engagierte Schüler_innen, die zu qualifizierten Ersthelfer_innen ausgebildet wurden. Sie haben sich bereit erklärt, in der Schule und bei Schulveranstaltungen in verschiedenen Notsituationen Erste Hilfe zu leisten. Damit dies möglich wird, haben Schulsanitäter_innenteams während der Schulzeit Einsatzbereitschaft. Laut Dienstplan werden sie alarmiert und leisten dann mit dem Schulsanitätsrucksack am Ort des Geschehens sichere und schnelle Erste Hilfe. Gemeinsam anderen helfen und eine optimale Erstversorgung zu leisten, ist eine erfüllende Aufgabe, denn der Schulsanitätsdienst ist mehr als nur das Kleben von Pflastern!

 

Die Aufgaben des Schulsanitätsdienstes im Überblick

  • Erstversorgung bei Unfällen und plötzlichen Erkrankungen;
  • Betreuung von in der Schule erkrankten oder verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes;
  • Dokumentation und Reflexion der Einsätze;
  • Regelmäßige Überprüfung und Ergänzung des Erste Hilfe Materials;
  • Betreuung des Schulsanitätsspindes;
  • Mitwirkung bei der Unfallprävention an der Schule;
  • Regelmäßige Teilnahme an den themenbezogenen Workshops mit Erste Hilfe Training;
  • Teilnahme am Landeswettbewerb für Erste Hilfe;
  • Öffentlichkeitsarbeit.

 

 

„Ein guter Schulsanitätsdienst gewährleistet für unsere Schule eine professionelle Grundversorgung der Ersten Hilfe. Die Schüler_innen stärken ihre eigenen sozialen Kompetenzen und ihre Führungsverantwortung.“